++++ Auszeichnung vom Stadtsportverband für Josef (Feso) Schmidt ++++

Rüthen/Kallenhardt. Geglückte Premiere: Auf großes Interesse, bei Groß und Klein, stieß der Abend des Sports in der Rüthener Dreifachturnhalle - erstmalig in dieser Form vom Stadtsportverband Rüthen ausgerichtet. SSV-Vorsitzender Hans-Josef Wessel hatte bei seiner Begrüßungsrede noch gesagt: "Beim ersten Mal ist es eine Premiere, beim zweiten Mal schon Tradition, und beim dritten, vierten, fünften usw. Mal, Brauchtum." Was Wessel damit ausdrücken wollte war, dass die Sportgala in der Bergstadt keine einmalige Sache bleiben soll. Noch einmal Wessel zum Publikum: "Wenn es ihnen gefallen haben sollte, sagen sie es gerne weiter. Wenn nicht, sagen sie uns, was wir beim nächsten Mal besser machen können."
Die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler aus Rüthen, und den umliegenden Ortschaften, waren am Donnerstagabend zum Schlangenpfad gekommen, um sich die verdienten Auszeichnungen für ihre Leistungen in 2017 (und teilweise schon 2018) abzuholen. Zum Auftakt begrüßte Hans-Josef Wessel eine junge Truppe auf dem Hallenparkett, die ihr erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte hinter sich hat: die Kartsportgruppe des MSC Bergstadt Rüthen konnte sich vor Erfolgen, und vorderen Platzierungen, in 2017 kaum retten. Aushängeschilder der Jugendgruppe sind der zehnjährige Finn Kruse (gewann all seine Rennen im Kartslalom und wurde zudem noch Deutscher Meister seiner Altersklasse), Marvin Schnitger und Jan Enthof. "Nachwuchssorgen haben sie in der Kaiserkuhle definitiv keine", brachte es SSV-Chef Hans-Josef Wessel auf den Punkt. Anschließend ließ er die Volleyballerinnen des Friedrich-Spee-Gymnasiums Rüthen nach vorne bitten. Auch sie waren auf Kreis- und Verbandsebene überaus erfolgreich, mussten sich im Halbfinale erst dem starken Nachwuchsteam des Zweitligisten RC Sorpesee geschlagen geben. Die Mannschaft besteht fast ausschließlich aus Spielerinnen der U16 des SuS Oestereiden, die in der Spielzeit 2017/18 nicht nur Bezirksmeister, sondern auch Bezirkspokalsieger wurde. "Oestereiden ist dadurch ein Stück weit bekannter geworden", so Wessel. Und noch einmal das FSG Rüthen: Auch die Tennis-AG der Schule machte in 2017 von sich reden, feierten die Mädchen und Jungen auf Kreisebene einige tolle Erfolge.
Rüber zu den Einzelsportlern: Hier ehrte der Stadtsportverband Fußballer Jan Brings, 36-facher Torschütze des TSV Rüthen in der abgelaufenen A-Kreisliga-Saison, und Leichtathletin Ruby Mehn für ihren elften Platz über 800 Meter bei der Deutschen Meisterschaft und ihren vierten Rang bei der NRW-Meisterschaft in der Altersklasse weibliche Jugend U16/W15.
Über viele Jahrzehnte verdient um den Sport in Rüthen gemacht hat sich Franz-Josef Götte, der laut Wessel "immer ein offenes Ohr für die Belange der Behindertensportler in unserer Stadt hat". Götte erhielt ebenso eine Urkunde wie Josef Schmidt. "Feso", wie er von allen nur liebevoll genannt wird, wirkte beim Sportplatz-Umbau des TV Kallenhardt im Jahr 2014 tatkräftig mit. Darüber hinaus war Schmidt nicht nur über viele Jahre 1. Vorsitzender des Vereins, sondern durchlief auch alle Mannschaften des TV Kallenhardt. Auch seine Betreuer-Tätigkeiten sind unvergessen, so Wessel.
Richtig sportlich wurde es dann bei der Rundenstaffel in der Dreifachturnhalle. Die Nikolaus-Grundschule Rüthen setzte sich schließlich nach einem spannenden Rennen gegen die Luzia-Grundschule Oestereiden durch. Apropos Nikolaus-Grundschule: Aus den Händen von Stadtoberhaupt Peter Weiken nahmen die Mädchen und Jungen den Bürgermeister-Pokal für die prozentual meisten, abgelegten Sportabzeichen im Jahr 2017 entgegen. Normalerweise findet diese Ehrung immer in einer kleinen Feierstunde im Rathaus statt. Doch nicht nur Peter Weiken meinte: "Der Abend des Sports ist dafür sicherlich geeigneter." Aber nicht nur die Nikolaus-Grundschule durfte sich über eine Auszeichnung freuen: Auch die Luzia-Grundschule Oestereiden erhielt für ihren vierten Platz an abgelegten Sportabzeichen auf Kreisebene in 2017 eine Urkunde. "Fast den Vogel abschoss" das Friedrich-Spee-Gymnasium Rüthen. Von den 17 weiterführenden Schulen auf Kreisebene verpasste die Schule nur ganz knapp den Sieg, durfte sich am Ende aber über den Silberrang freuen. Wilfried Arens, Sportabzeichenwart des TSV Rüthen, gab darüber hinaus bekannt, dass die Ergebnisse an abgelegten Sportabzeichen auf Landesebene noch nicht vorliegen würden. Hier belegte die Stadt Rüthen zuletzt fast schon sensationell den zweiten Platz. Arens: "Diesmal haben wir leider ein paar Einbußen hinnehmen müssen. Das kann ich schon jetzt sagen."
Bestens unterhalten wurden die Zuschauer bei den beiden Showauftritten im Rahmen der rund zweistündigen Veranstaltung. Die Federfußballer des TuS Lipperode und FFC Hagen demonstrierten eindrucksvoll ihre Künste - ebenso die Mädchenturnriege des TuS Belecke, die sogar für Begeisterungsstürme, nicht nur auf der Tribüne, sorgte.
SSV-Chef Hans-Josef Wessel abschließend: "Ich hoffe, es hat allen gefallen und wir sehen uns nächstes Jahr wieder!" Die Premiere des Abend des Sports in Rüthen kann jedenfalls als "überaus gelungen" bezeichnet werden.

 Copyright © 2015 all Rights reserved
TV 1897 Kallenhardt e.V.  | Schützenstraße 3 - 59602 Rüthen-Kallenhardt | Tel.: 02902 977788 | info[at]tv1897kallenhardt.de

 

 

 

 

Startseite  Kontakt  Facebook  Impressum  TVK RSS Feed  Login

Bilder

Kontakt

TV 1897 Kallenhardt e.V.
Schützenstraße 3

59602 Rüthen - Kallenhardt

Tel.: 02902 977788

info[at]tv1897kallenhardt.de

Anfahrt

TVK Anfahrt