++++ Ein Schmuckstück in der Dorfmitte ++++

WP-Serie: Sportplatz-Check

 

Kallenhardt. In den 1920er Jahren
tobte im beschaulichen Bergdorf
Kallenhardt eine große Rivalität.
Diedamalige DJKKallenhardtduellierte
sich mit dem jetzigen TV Kallenhardt.
1922 legte man die Differenzen
beiseite und machte fortan
„gemeinsame Sache“. Anfang der
1970er Jahre wurde dann ein neuer
Sportplatz-Standort, das jetzige
Dorfparkstadion im „Herzen“ des
Ortes, gefunden. Ein Jahr später erfolgte
die Eröffnung des neuen
Sportzentrums (samt Turnhalle).

 

Anfahrt
Von Suttrop aus
kommend gelangt
man über die Kallenhardter
Straße und
Theodor-Ernst-Straße
auf die Schützenstraße.
Vorbei am Romantik-Landhotel
Knippschild, befindet sich das
Kallenhardter Dorfparkstadion
(von der Straße nur schwer einsehbar)
nach ca. 200Metern auf derlinken
Seite.

 

Parkplätze
Gegenüber der Kallenhardter
Festhalle
(Schützenhalle) befindet
sich ein Stellplatz
für knapp 30
Fahrzeuge. Geparkt
werden kann aber auch direkt an
der Schützenstraße (entlang der
Turnhalle/gegenüber der Metzgerei
Finger). Ein Fußweg führt dann hinunter
ins Dorfparkstadion.
Spielfeld
Lange Zeit wurde in
Kallenhardt auf
Asche gespielt. Ein
Meilenstein in der
Vereinsgeschichte
des TVK war im Jahr
2014 der Umbau in einen Kunstrasenplatz
der dritten Generation.
„Der Belag entspricht allerhöchsten
Anforderungen“, wie Vorsitzender
Gregor Henke deutlich macht. Einmal
wöchentlich kümmert sich
„Greenkeeper“ Josef „Feso“
Schmidt, die gute Seele des Vereins,
um die Beschaffenheit des Platzes.
„Josef ist aus der Vereinsarbeit nicht
mehr wegzudenken“, lobt Vorsitzender
Gregor Henke den Ehrenamtler.
Aber nicht nur der Kunstrasenplatz
selber ist laut Henke „ein
tolles Geläuf“, auch das angrenzende
Kleinspielfeld wird von Groß
und Klein genutzt. Kallenhardts
Fußballerhabendarüberhinaus,bei
ihren Heimspielen, stets „tierische
Begleitung“. Eine Ziegenschar am
RandedesPlatzes sorgt für einungewöhnliches
Flair.

 

Zuschauerbereich
Gemütlich geht es zu
unter der Tribüne
(1982 erbaut) des
Dorfparkstadions.
Hier finden bis zu
300 Besucher Platz.
Nicht fehlen dürfen bei den Heimspielen
der Seniorenmannschaften
die Kallenhardter „Edelfans“ - so
wird liebevoll eine Gruppe älterer
Herrschaften im Bergdorf genannt.
Zusammen mit dem Schalke-Fanclub
„Phänomen“ wurde entlang
der Tribüne, auf einer Art Werbebande,
der Schriftzug „Wir, die Fans
vom TVK, sind ewig treu und immer
da“, installiert. Unter der Tribüne
befindet sich auch ein Bereich für
den Verkauf von Getränken. Zudem
gibt es Sitzmöglichkeiten.
Kabinen/Sanitäre Anlagen
Großzügigumgebaut
wurde der Kabinentrakt
im Jahr 2010.
Neben zwei Kabinen
- eine für die Heim-,
eine für die Gastmannschaft-gibt
es eine Schiedsrichterkabine
sowie einen Ball- und
Lagerraum. Gregor Henke macht
dennoch deutlich: „Wir könnten
noch zusätzlichen Platz gebrauchen,
um alle Utensilien, die ein
Sportverein Jahr für Jahr benötigt,
unterbringen zu können.“
Hierzuwird teilweise auch die angrenzende
Turnhalle mit genutzt.
Bei den sanitären Anlagen fällt das
Dorfparkstadion zurück in die
Steinzeit. Es gibt nur eine Damensowie
eine Herrentoilette. „Hier
müsste dringend mal etwas unterEin
Schmuckstück in der Dorfmitte
Gemütliches Klubhaus, neuer Kunstrasen, aber bei den sanitären Anlagen besteht Nachholbedarf
nommen werden“, sagt TVK-Geschäftsführer
Bernd Grawe, der in
Zusammenhang mit den sanitären
Anlagen von einem „70erJahre-Style“
spricht. Der TV Kallenhardt
hofft, dass durch die geplante Umgestaltung
des Feuerwehr-Gerätehauses
in unmittelbarer Nähe des
Sportplatzes neue sanitäre Anlagen
entstehen.

 

Klubhaus
Hoch ist der Wohlfühlfaktor
im kleinen,
aber beschaulichen
Sportlerheim
des TV Kallenhardt.
Dieses wird nicht selten
von ortsansässigen Vereinen
oder Privatpersonen für Feiern genutzt.
Neben einem kleinen Thekenbereich
bietet das Clubhaus
auch einen Unterstand, um bei
schlechtem Wetter die Spiele der
von dort aus verfolgen zu können.
Bei keinem Heimspiel fehlen darf
DIE Stimme des Dorfparkstadions,
Hubert Knippschild. Auch der Stadionsprecher
des TV Kallenhardt
findethier, unter vielenFußball-Mitstreitern,
seinen Platz und gibt in gewohnt
launiger Atmosphäre seine
Kommentare ab. „Unser Sportlerheim
lädt vor und nach den Spielen
zum Verweilenein“, soVorsitzender
Gregor Henke.

 

Flutlicht
Insgesamt acht
Strahler erleuchten
in den Abendstunden
das Dorfparkstadion.
Eine eigene
Flutlichtanlage hat
das angrenzende Kleinspielfeld
(wird überwiegend in den Nachmittagsstunden
von Kindern und Jugendlichen
genutzt) nicht.

 

Fazit
Stolz ist nicht nur der Vorsitzende
Gregor Henke, sondern alle Kallenhardter
auf ihr Dorfparkstadion im
„Herzen“ des Ortes. Auch viele auswärtige
Vereine loben die Beschaffenheit
des Platzes.
Weniger beschaulich sind dafür
die sanitären Anlagen. Hier muss
dringend, vor allem an denToiletten
am Platz, Hand angelegt werden.

 Copyright © 2015 all Rights reserved
TV 1897 Kallenhardt e.V.  | Schützenstraße 3 - 59602 Rüthen-Kallenhardt | Tel.: 02902 977788 | info[at]tv1897kallenhardt.de

 

 

 

 

Startseite  Kontakt  Facebook  Impressum  TVK RSS Feed  Login

Bilder

Kontakt

TV 1897 Kallenhardt e.V.
Schützenstraße 3

59602 Rüthen - Kallenhardt

Tel.: 02902 977788

info[at]tv1897kallenhardt.de

Anfahrt

TVK Anfahrt